Wann zahlt die Unfallversicherung ?

  • Hier gilt, wer nach einem Unfall einen bleibenden Schaden erlitten hat, hat Anspruch auf die Leistung aus der Unfallversicherung. Ist das in Jedem Fall so. Natürlich nicht !

Stellen Sie sich vor Ihr Kind erleidet einen Meniskusriß „selbst verschuldet“ durch Eigenbewegung ?

  • Wenn der Unfall selbst verschuldet wurde weil ein Kind sich beim Fußballspielen den Meniskus abreißt und das Bein hinterher steif bleibt. Bekommen Sie nur dann die Leistung, sofern in der Police die Eigenbewegung und Schäden durch erhöhte Kraftanstrengung vereinbart wurde. Wussten Sie das beim Abschluss?

Wie hoch muss die für mich passende Versicherungssumme sein?

  • Der Betrag der nach einem Unfall benötigt wird muss auch einen Teil oder oft Ihren ganzen Lebensstandart finanzieren und das oft über eine lange Zeit. Darum ist hier Ihr Einkommen und Ihr aktuelles Eintrittsalter wichtig.

Was bedeuten die Progression ?

  • Hier wird der schwere nach mehr Geld für den bleibenden Schaden bezahlt. Also wie hoch sollte die Progression sein?

Was Sie nicht in der Unfallversicherung benötigen ist eine monatliche Unfallrente.

  • Die Unfallrente wird erst ab einem Invaliditätsgrad von min. 50 % bezahlt und ist somit sehr teuer. Eine ausreichende Invaliditätssumme ist hier viel wichtiger.

Zudem vermeiden Sie jegliche Art von Sparanteil in Form von Rentenversicherungen oder Beitragsrückgewähr Policen. Diese Art der Geldanlage ist nicht nur sehr schlecht verzinst sondern beinhaltet auch oft verstecke Kosten.

Kontakt

Darum ist es sehr wichtig den für Sie passenden Vertrag zu finden. Bei der Suche helfen wir Ihnen gern.

Kontakt